Aktuelles


Termine für Schuljahr 2023/2024 für Kinder im Vorschulalter reingestellt. Bitte weiter nach unten scrollen.

Ab diesem Jahr gibt es die Möglichkeit die Ausgaben der Zeitschift "Der Bote" auch online zu lesen.

Zum 100-Jährigen Jubiläum der Russisch-Orthodoxen Kirche im Ausland wurde das Buch "The Golden age of the orthodox ecclesiastical architecture in Germany (1806-1913)" veröffentlicht.


Appell an die Pfarrer und Gemeindemitglieder der Russischen Orthodoxen Kirche in Deutschland zur Hilfeleistung für Flüchtlinge aus der Ukraine


«Ich war ein Fremder und ihr habt mich aufgenommen» (Mt 25,35)


In Christo geliebte Väter, Brüder und Schwestern!

Der Schmerz, den das ukrainische Volk derzeit erleidet, wird von den Kindern der Russischen Orthodoxen Kirche in Deutschland geteilt. Viele der Geistlichen und Gemeindemitglieder in unseren Diözesen sind Ukrainer. Von ihnen erfahren wir von den Nöten, den Leiden und Ängsten, die ihre Angehörigen durchleben. Militäraktionen bringen nicht nur Zerstörung und Tod mit sich, sondern auch eine humanitäre Katastrophe, die die Menschen zwingt, ihre Häuser zu verlassen. Unser aufrichtiger Wunsch und unsere christliche Pflicht sind die Unterstützung derjenigen, die sich in Not befinden.

In diesem Zusammenhang müssen sich alle Gemeinden der Russischen Orthodoxen Kirche in Deutschland bei der Arbeit zur Flüchtlingshilfe und bei der Organisation der humanitärem Hilfe für die Ukraine einbringen.

Hierzu ist notwendig:

  1. dass die Pfarrer und Geistlichen mit den Pfarrgemeinderäten und Ehrenamtlichen in den Gemeinden Versammlungen durchführen, um die Möglichkeiten der Gemeinde zu prüfen und einen Plan für die Hilfeleistung zu erstellen. Es ist ratsam, die Aktionen mit den Gemeindemitgliedern zu koordinieren, die Verwandte und Nahestehende in der Ukraine haben, da sie sowohl mit den Menschen, die im Land verblieben sind, Verbindungen haben, als auch mit denen, die von dort weggegangen sind.

    Flüchtlingshilfe.

  2. Die Geistlichen müssen den Ankommenden geistlichen Beistand leisten.
  3. Es gilt, in jedem Bezirk Kontakte zu den staatlichen Behörden (Ausländeramt, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Integrationsrat, Gesundheitsamt) herzustellen; sich über die Stelle und das Verfahren für den Erhalt von Dokumenten für die Neuankömmlinge zu informieren sowie über die Möglichkeiten zu ihrer Unterbringung; seine Mitarbeit in der Flüchtlingshilfe im Rahmen der Möglichkeiten der Gemeinden anzubieten, als auch ehrenamtliche Hilfe, Partnerschaftsmöglichkeiten zu prüfen und weiter in enger Zusammenarbeit mit der Leitung und den Mitarbeitern der jeweiligen Einrichtungen vorzugehen.
  4. Die Priester der beiden Diözesen desselben Distrikts sollen in Abstimmung miteinander vorgehen und ihre Schritte in Zusammenarbeit mit den staatlichen Behörden koordinieren,
  5. Beim Transport der Flüchtlinge von der ukrainischen Grenze zusammenarbeiten,
  6. Die Neuankömmlinge bei der Bearbeitung von Dokumenten unterstützen,
  7. Hilfe leisten bei der Übersetzung in Deutsche bei den staatlichen Behörden und medizinischen Einrichtungen,
  8. Die Verteilung der Flüchtlinge mit staatlichen und/oder ehrenamtlichen Strukturen koordinieren,
  9. Dort, wo in den Gemeinden entsprechende Räumlichkeiten vorhanden sind, sie für die Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung stellen,
  10. Mit Hilfe von Bekanntmachungen und über die sozialen Netzwerke die Gläubigen aufrufen, Flüchtlinge bei sich zu Hause aufzunehmen,
  11. Die Gemeindemitglieder aufrufen, psychologische und moralische Unterstützung zu leisten.

    Humanitäre Hilfeleistung

  12. In allen Kirchen wird am Vergebungssonntag eine Sommlung von Geldmitteln durchgeführt. Alle Kollekten an diesem Sonntag werden für den Erwerb von humanitären Hilfsgütern verwendet (siehe Ziffer 13) oder an den Hilfsfonds überwiesen. Unter den Gemeindemitgliedern werden die Informationen über den Diözesanfonds mit einem Aufruf zur Hilfe verbreitet:

    Kirchenstiftung
    HypoVereinsbank Bonn
    IBAN: DE20 3802 0090 0003 4461 31
    BIC: HYVEDEMM402
    Verwendungszweck: Flüchtlingshilfe
    www.rok-stiftung.de

  13. Die Sammlung und Lieferung von humanitärer Hilfe: Lebensmittel (in erster Linie Fertiggerichte), Babynahrung, Windeln, Hygieneartikel, Medikamente usw. sind zu koordinieren.

Wir sind aufgerufen, Werke der Barmherzigkeit zu tun. Im Evangelium ruft uns der Herr dazu auf, Ihn in jedem zu sehen, der leidet. „Durch diejenigen, die uns um Hilfe bitten, prüft der Herr unsere Herzen", sagt der hl. Nikolaj Velimirović. – „Gott braucht nichts von uns für Sich Selbst; Er braucht nichts. Aber Er fordert von uns Barmherzigkeit, um unsere Herzen zu erweichen und zu veredeln." Diese Werke zeigen, inwieweit wir in der Lage sind, Gott in unserem Nächsten zu lieben.

+ Mark, Metropolit von Berlin und Deutschland

+ Tichon, Erzbischof von Rusa, Leiter der Diözese von Berlin und Deutschland

+ Hiob, Bischof von Stuttgart


Angebote für Kinder im Vorschulalter (3-6 Jahre)
für 2023/2024


JEDEN 1. SONNTAG IM MONAT:

Liebe Eltern, liebe Kinder,

mit dem Segen der Priester unserer Gemeinde wird nach den Sommerferien die Sonntagsschule für Kinder im Vorschulalter (3-6 Jahre) fortgesetzt. Dazu möchte ich die Kinder dieser Altersgruppe herzlich einladen.

Der Unterricht soll weiterhin am 1.Sonntag eines jeden Monats nach der Liturgie in der Unterkirche  in deutscher Sprache stattfinden. Es ist geplant, dass eine Geschichte in einfacher Sprache erzählt oder vorgelesen wird, die den Kindern das Alte und Neue Testament, Feste der Kirche im Jahreslauf, elementare Gebete und andere für den orthodoxen Glauben wichtigem Themen nahebringt.

Der Unterricht wird jeweils etwa 30 Minuten dauern. Die teilnehmenden Kinder sollten über altersentsprechende Deutschkenntnisse verfügen und etwa 30 Minuten lang ohne die Anwesenheit der Eltern verbringen können. Die Eltern haben in dieser Zeit frei.

Die Teilnahme ist kostenlos. Benötigte Materialien werden zur Verfügung gestellt. Weil im Jahre 2024 sowohl das russisch-orthodoxe Weihnachtsfest als auch das Lichte Osterfest auf den 1.Sonntag des Monats fallen, können diese Termine in dem Jahr leider nicht stattfinden.

Unterrichtsplanung 2023/24
(Änderungen der Themen vorbehalten)

n.n.* Segnung der Kinder durch die Priester

03.09.2023: Maria hat Geburtstag!
01.10.2023: Gottes Engel. Mein Schutzengel.
05.11.2023: Der Turmbau zu Babel
03.12.2023: Der heilige Nikolaus, der Wundertäter.
07.01.2024: Entfällt ( Weihnachten!)
04.02.2024: Unsere Kirche, 1. Teil (wird in der Oberkirche durchgeführt)
03.03.2024: Kain und Abel. Was ist eine Sünde?
07.04.2024: Jesus zieht in Jerusalem ein
05.05.2024: Entfällt (Lichter Ostertag!)
02.06.2024: Unsere Kirche  2.Teil (wird in der Oberkirche durchgeführt!)

* Noch kein Termin

Im Juli/August ist kein Unterricht. Der Unterricht beginnt wieder am 01.09.2024.
Ich freue mich auf die Teilnahme der Kinder!

Herzliche Grüße
Anna


Angebote für Kinder und Jugendliche für 2023/2024


JEDEN 4. SONNTAG IM MONAT:

Liebe Kinder, Liebe Eltern,

Auch im kommenden Schuljahr 2023/24 wird wieder die Sonntagsschule für Schüler im Alter von 6-14 Jahren stattfinden.

Schwerpunkt werden Themen aus dem Alten Testament und ihre Bedeutung für unseren orthodoxen Glauben sein. Selbstverständlich werden aber auch Gebete gelernt und es wird über Sakramente, Feiertage und Ikonen gesprochen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Es muss nichts mitgebracht werden. Der Unterricht findet in deutscher Sprache statt. Dauer der Veranstaltung maximal 45 min. Die Eltern haben in dieser Zeit frei.

Die Sonntagsschule wird an jedem 4.Sonntag im Monat in der Unterkirche stattfinden.  Die Kinder können direkt nach dem Segen am Ende der Liturgie dorthin kommen.

Termine für das Schuljahr 2023/2024:
n.n.*            Segnung der Kinder für das neue Schuljahr*

27.08.2023: Die Bibel- ein Buch wie eine ganze Bibliothek. Die Erschaffung der Welt
24.09.2023: Der Sündenfall. Über Verantwortung
22.10.2023: Kain und Abel. Was ist ein Opfer?
26.11.1023: Die Sintflut. Die Verheißung Gottes.
24.12.2023: Abraham.
21.01.2024: Isaak. Abrahams Opfer.
25.02.2024: Isaak und Rebekka. Jakob und Esau.
24.03.2024: Jakobs Traum. Lea und Rahel.
21.04.2024: Die Geschichte von Josef, dem Sohn Jakobs.
26.05.2024: Sklaverei in Ägypten. Die zehn Plagen.
23.06.2024: Pesach. Der Auszug aus Ägypten
Im Juli findet kein Unterricht statt. Fortsetzung August 2024

* Noch kein Termin, siehe Monatsplanung!
Fortsetzung August 2023

Liebe Eltern, ich freue mich sehr auf Ihre Kinder. Wenn Sie möchten, dass jüngere Kinder teilnehmen,
sprechen Sie mich bitte direkt an. Geschwisterkinder können selbstverständlich zusammen kommen. Danke!
Herzliche Grüße, Anna.
Kontakt: malvarez(at)mail.de; 0177 / 8419563


Orthodoxer Gesprächskreis für Jugendliche und junge Erwachsene (15 - 20 Jahre) - Planung 08.2023 - 12.2024


JEDEN 4. SONNTAG IM MONAT:

Mit dem Segen unserer Geistlichkeit wird der im August 2022 begonnene orthodoxe Gesprächskreis für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 15- bis ca. 22 Jahre fortgesetzt.

Themenschwerpunkte: Kerntexte der Bibel unter Berücksichtigung von Liturgie, Konzilien und Kirchenväter sowie der Tradition
Mindestteilnehmerzahl: 1 - nur Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 20 Jahren)
Sprache: Deutsch
Termin: 4. Sonntag im Monat nach der Göttlichen Liturgie (außer in den Hamburger Sommerferien)
Dauer: 45 Minuten bis maximal eine Stunde
Ort: Gemeindehaus
Kosten für Teilnehmende: keine
Kontakt: Hans-Georg Grothe (Mobiltelefon (Anruf oder SMS): 015774150833)

Hinweise:
a) Jede Stunde stellt eine abgeschlossene Themeneinheit dar. Interessierte können jederzeit hinzukommen.
b) Eine gesonderte Anmeldung ist für die einzelnen Stunden nicht notwendig.
c) Die Angaben der Bibelstellen erfolgen entsprechend gängigen deutschen Bibelausgaben.
d) Schwerpunkt ist selbstverständlich die Lehre der Orthodoxen Kirche.

Termine und Themen mit Angabe der Bibelstellen:
25.06.2023: Psalmen als Ausdruck glaubenden Gebetes (jüdischer Gottesdienst; christliche Liturgie und persönliches Gebet): Ps 1,2,3
27.08.2023: Der Mensch ohne Gott: Ps 14 (13); Leiden und Hoffnung des Gerechten: Ps 22 (21)
24.09.2023: Buße: Ps 51 (50); Unter Gottes Flügeln: Ps 91 (90)
22.10.2023: Der Prophet Elias: 1 Kön 17,2-6; 18,20-40; 2 Kön 2, 11-13
26.11.2023: Der Prophet Jesaja: Jes 1,11-17; 2, 2-4; 5,1-7
24.12.2023: Der Prohet Jesaja: Jes 7,10-25 (Das Immanuelzeichen); Gottesknechtslieder (Auswahl): Jes 42,1-4; 53, 1-12
24.09.2023: Buße: Ps 51 (50); Unter Gottes Flügeln: Ps 91 (90)
22.10.2023: Der Prophet Elias: 1 Kön 17,2-6; 18,20-40; 2 Kön 2, 11-13
26.11.2023: Der Prophet Jesaja: Jes 1,11-17; 2, 2-4; 5,1-7
24.12.2023: Der Prohet Jesaja: Jes 7,10-25 (Das Immanuelzeichen);
28.01.2024: Der Prophet Jesaja - Die Gottesknechtslieder (Auswahl): Jes 42,1-4; 53, 1-12
25.02.2024: Der Prophet Jeremia: Die Berufung: Jer 1
24.03.2024: Der Prophet Jeremia: Das Leben des Propheten als Zeichen Jer 16,1-13
28.04.2024: Der Prophet Jeremia: Messianische Sprüche - Der König der Zukunft: Jer 23,1-8
26.05.2024: Die Propheten Amos und Micha (Auswahl) - Am 1,1-2; 2,6-16; 5,21-27; Mi 4,3-4
23.06.2024: Das Buch Tobit (Auswahl): Werke der Barmherzigkeit (Tob 4,14-19); Die Lehre von den Engeln (Erzengel Raphael, Schutzengel): Tob 12
25.08.2024: Johannes der Vorläufer: Die Predigt des Johannes: Mt 3, 1-12; parr Mk 1,1-8; Lk 3,1-18
22.09.2024: Die Taufe Jesu Mt 3, 13-17, parr Mk 1,9-11; Lk 3,21-22
27.10.2024: Die Anfrage des Täufers/Vorläufers und Jesu Zeugnis über ihn Mt 11,2-19, par Lk 7,18-28
24.11.2024: Leben, Botschaft und Werk Jesu: Die Geburt Jesu/Kindheitsgeschichte (Mt 1,18-23; Lk 2, 1-20)
22.12.2024: Die Versuchung in der Wüste: Mt 4, 1-11; parr Mk 1,12-13; Lk 4,1-13

weitere geplante Folgethemen

  • 4. Sonntag 01.2025: Die Berufung der Apostel
  • 4. Sonntag 02.2025: Die Seligpreisungen Mt 5,1-12
  • 4. Sonntag 03.2025: Das Vaterunser Mt 6,7-15
  • 4. Sonntag 04.2025: Über das Fasten Mt 6,16-18; Die goldene Regel Mt 7,12
  • 4. Sonntag 05.2025: Die Himmelreichbotschaft (Gleichnisse und Wunder) geht über mehrere Termine
  • Jesus und die Pharisäer (und andere jüdische Gruppen)
  • Passion und Auferstehung
  • Der Apostel Paulus (Auszüge aus dem Galaterbrief und den Korintherbriefen)
  • Auszüge aus dem Hebräerbrief
  • Der Jakobusbrief
  • Auszüge aus Kirchenvätern (Basilius, Johannes Chrysostomos und andere)